Wechseljahre

Eyjhzgryijoiahr0chm6ly9hcgkuz2v0agvhzgxlc3muy29tl2nvbnrlbnqvzmlszs9jngviowu2ms1kyjc2ltq2yjgtotqzyi0xntg1ztkyogrkzmmilcjlehqioijqcgvniiwibmftzsi6inbzewnob2xvz2lzy2hllwjlcmf0dw5nlxcifq==

Umstellung – Abschied – Neuorientierung

Der Beginn der Wechseljahre bedeutet für jede Frau zuerst einmal eine körperliche Umstellung, welche oft mit den gängigen Symptomen einher geht. Doch auch im seelischen Bereich und im sozialen Umfeld heisst es oft Abschied nehmen vom begrenzten Leben, von zunehmend hilfsbedürftigen Eltern, oder Kindern, die gerade den Schritt in ihr eigenes Leben gehen. Während dieser Phase des Umbruchs kann eine Psychologische Beratung unterstützend zu mehr Klarheit auf dem Weg zur Neuorientierung sein.  

Mögliche Wechseljahr Themen:

  • Körperliche Veränderungen (Symptome siehe unten), Schwindel, Schlafstörungen
  • Emotional unausgeglichen, Müdigkeit, Hypersensibilität
  • Veränderungen oder Unzufriedenheit im sozialen Umfeld
  • Was ist „stimmig“ für mich? Wohin will ich mich entwickeln?

Eine spannende und bewegende Zeit für eine hilfreiche Unterstützung Mail oder Telefon.

Wechseljahre sind meines Erachtens eine sehr tief gehende und zugleich umwälzende Lebensphase. Manche Heilmittel wie der Mönchspfeffer, die Traubensilberkerze, das Kupfer oder der Granatapfel und weitere können Sie individuell unterstützen und für manche Symptome Erleichterung bringen. Zusätzlich macht es aber Sinn, aktiv altes abzuschliessen und nochmals mit sich selbst auf den Weg zu gehen im Sinn von: Was will ich? Wer will ich sein? Wohin will ich in meinem nächsten Lebensabschnitt? Was will ich noch entdecken und ergründen? Und wer begleitet mich zukünftig in meinem Leben? Wenn allfällige Symptome zu Botschaften werden, dann steht Ihnen dabei nichts mehr im Wege, diesen potentiellen Lebensabschnitt zu einem wegweisend erfüllten zu gebären.  

Ich freue mich, Sie auf dieser Entdeckungsreise zu begleiten Mail oder Telefon.

Beschwerden Wechseljahre

Viele Frauen möchten Ihre Wechseljahr Symptome verstehen und mit ihnen aktiv umgehen:

  • Beginn: unterschiedlich, manche ab 30, andere anfangs 50.
  • Dauer: der Anfang mit Beschwerden 1 – 5 Jahre, gesamt ca. 10 Jahre.
  • Hitzewallungen: Die Hormonumstellung führt zu einem erhöhten Temperaturanstieg. Es empfiehlt sich dabei einfach Ruhe zu bewahren und zu beobachten, wohin diese Hitze oder Energie will. Dieses Vorgehen lenkt auch etwas vom „unerträglichen“ ab.
  • Gewichtszunahme: der Stoffwechsel stellt sich um, es empfiehlt sich daher weniger zu essen und auf eine gesunde Ernährung mit Bewegung zu achten.
  • Schwindel: Veränderungen im Hormonspiegel, welche sich auf den Kreislauf auswirken. Dabei kann es aber auch sein, dass „etwas“ in mir Angst oder Panik auslöst und es mir den „Boden unter den Füssen wegzieht“. Es ist also gut darauf zu achten, wann und wo mich der Schwindel beeinträchtigt. Ingwer z.B. kann den Kreislauf stimulieren.
  • Schlafstörungen: oft gehen sie einher mit einer Hitzewallung während der Nacht. Diverse beruhigende Heilmittel können vor dem Schlafen eingenommen werden und auch während der Nacht. Zusätzlich hilft, vor dem zu Bett gehen für eine ruhige Atmosphäre zu sorgen, sich ev. in den Natur aufzuhalten oder mit Hilfe von Meditation oder Zentrierungsübungen sich selbst zu beruhigen.
  • Trockenheit der Vagina: die Trockenheit der Vaginalschleimhaut kann schmerzhaft sein. Erfahrungen von Frauen haben ergeben, dass auch während oder nach den Wechseljahren die Lust auf Sexualität bestehen bleibt. Diese beklagen keine Trockenheit. Hier kann es sich lohnen, sich zu fragen, ob ein sexuelles Zusammensein überhaupt Lust macht, oder eben „stimmig“ ist.

Der positive Umgang mit Symptomen oder Beschwerden während der Wechseljahre, führt zu einer aktiven und kreativen Entdeckungsreise. Ich begleite Sie gerne  Mail oder Telefon auf diesem Weg.